CDU Braunschweig

Waffenlieferung an die Ukraine ist notwenige Zäsur deutscher Politik

Nach der heutigen historischen Sondersitzung des Deutschen Bundestages zum brutalen Überfall Russlands auf die benachbarte, souveräne Ukraine erklärt der Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller: 
Carsten Müller, Foto: Tobias KochCarsten Müller, Foto: Tobias Koch

„Die deutsche Waffenlieferung an die Ukraine zur Verteidigung gegen den russischen Überfall ist eine notwendige Zäsur der deutschen Politik. Wir müssen den Abwehr- und Überlebenskampf der Ukrainerinnen und Ukrainer unterstützen. Die allein von Wladimir Putin zu verantwortende Aggression bringt unermessliches Leid über die Menschen der Ukraine. Wir können und dürfen die Menschen im Herzen Europas nicht allein lassen. 

Der französische Dramatiker und Schauspieler Molière führte zum Thema Verantwortung zu Recht aus: ‚Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.‘ Das Kriegsverbrechen von Srebrenica unterstreicht, wie richtig diese Beschreibung von Verantwortung auch in unserer heutigen Gegenwart ist. Wer daran zweifelt, kann darüber mit den Frauen von Srebrenica diskutieren – die Männern von Srebrenica gibt‘s nicht mehr.“ 

Carsten Müller
Mitglied des Deutschen Bundestages
Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Rechtsausschuss
Platz der Republik 1
11011 Berlin
T: 030 227 73298
F: 030 227 76298
carsten.mueller@bundestag.de
mailto:carsten.mueller@bundestag.de
www.carsten-mueller.com 
--
Datenschutzerklärung von Carsten Müller, MdB 

Zur Erfüllung datenschutzrechtlicher Informationspflichten hinsichtlich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten verweise ich auf die Datenschutzerklärung auf meiner Homepage unter http://www.carsten-mueller.com/service/datenschutzerklaerung.html.