CDU Braunschweig

Wahlkreis 3

Die 29-jährige Lehrerin Sophie Ramdor tritt bei der Landtagswahl im Herbst 2022 für die CDU im Landtagswahlkreis 3 – Braunschweig-West an. Die gebürtige Braunschweigerin erhielt bei der unter strengen Hygienevorschriften stattfindenden Aufstellungsversammlung 89,7 Prozent der Stimmen.
 Sophie Ramdor

Sophie Ramdor

Kandidat/in zur Landtagswahl




Sophie Ramdor tritt zum ersten Mal als Kandidatin für den Niedersächsischen Landtag an. Zuvor hatte der Landesverband der Jungen Union Braunschweig Ramdor nominiert. Derzeit ist Sophie Ramdor stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Union Niedersachen und seit September 2021 Mitglied der CDU-Fraktion im Stadtbezirksrat 321 sowie im Regionalverband Großraum Braunschweig.

In den Fokus ihres Wahlkampfes und der Arbeit in Hannover will Ramdor ihre Herzensthemen Bildung und Integration setzen: „Jeder richtig investierte Euro in die Bildung unserer Kinder führt zu Einsparungen bei späteren staatlichen Ausgaben und ist ein Gewinn für unser gesellschaftliches Miteinander.“ Konkret möchte sie sich für eine Veränderung des Schülerschlüssels an Schulen mit einem hohen Migrationsanteil sowie für den Erhalt der Förderschule Lernen über das Schuljahr 2027/2028 hinaus einsetzen, den Ausbau der Schulsozialarbeit sowie die Konzepte zur Digitalisierung der Schulen weiter voranbringen.
Neben der Bildung steht für Sophie Ramdor die Innere Sicherheit und Justiz im Vordergrund: „Genau wie die Schulen, kann die Polizei nicht auffangen, was in der Bildungs- und Sozialpolitik versäumt wird. Die Polizei leistet jeden Tag einen gefährlichen und anspruchsvollen Dienst, um uns alle zu schützen. Dazu müssen die Beamtinnen und Beamten aber so ausgestattet sein, dass sie sich wertgeschätzt fühlen und sicher ihren Dienst leisten können.“

Ramdor will deshalb mithelfen, ein Programm zur Sanierung der Landesliegenschaften zu entwickeln und Polizeidirektionen im Kampf gegen Clan-Kriminalität, nach dem Beispiel des Räderwerks im Heidekreis, besser zu vernetzen. In der Justiz sollen bei den Staatsanwaltschaften und Gerichten Sonderdezernate zur Bekämpfung von Hate-Speech und Internetkriminalität eingerichtet werden. 

Sophie Ramdor | Ihre Landtagskandidatin für Braunschweig

Carsten Müller MdB: „Schon die bisherig nominierten Landtagskandidaten Oliver Schatta MdL und Sophie Ramdor zeigen, wie zukunftsfest die CDU Braunschweig für die Landtagswahl aufgestellt ist.“

×

Sophie Ramdor

 Sophie Ramdor

Kandidat/in zur Landtagswahl



Kontakt



Funktion: Kandidatin für Landtagswahl

Zur Person



Beruf: Lehrerin

Jahrgang: 1992

Familienstand: ledig

Wahlkreis: Braunschweig - West

Sophie Ramdor wurde mit rund 90 Prozent der Stimmen als Kandidatin gewählt. 

Ramdor ist stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Union Niedersachsen, Mitglied der CDU-Fraktion im Stadtbezirksrat Lehndorf-Watenbüttel sowie im Regionalverband Großraum Braunschweig.

Arbeitsschwerpunkte: Bildung und Integration 

 

×

Ihre Nachricht an Sophie Ramdor






* Pflichtfeld

Ich willige der Übertragung und Verarbeitung meiner Daten ein.
Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an Sophie Ramdor gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen und verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.