CDU KV Braunschweig

Einladung KAS und CDU BS

Verräter oder Helden? Der „Remer-Prozess um den 20. Juli 1944 in Braunschweig vor 70 Jahren"

Sehr geehrte Damen und Herren,
im „Remer-Prozess“ am Landgericht Braunschweig vor 70 Jahren wurde der ehemalige Generalmajor Otto Ernst Remer angeklagt, der die Hitler-Attentäter des 20. Juli 1944 als Hoch- und Landesverräter verunglimpft hatte.
Generalstaatsanwalt Fritz Bauer hatte den Prozess auch deshalb angestrengt, um dafür zu sorgen, dass die Widerstandskämpfer des 20. Juli posthum rehabilitiert wurden.
Wir wollen den Jahrestag nutzen, gemeinsam mit Ihnen seine Bedeutung für die Aufarbeitung des Nationalsozialismus in Gegenwart und Zukunft
zu betrachten.
Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Michel Hotel Braunschweig
Berliner Platz 3
38102 Braunschweig
Telefon:
T +49 (0) 511 4008098-0
E-Mail:
kas-niedersachsen@kas.de

Ihr
Christoph Bors
Landesbeauftragter für Niedersachsen Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Programm

17.00 Uhr
Einlass und Teilnehmerregistrierung

17.30 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Christoph Bors
Konrad-Adenauer-Stiftung

Grußwort und Moderation
Carsten Müller MdB
Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Ausschuss für Recht

17.45 Uhr
Impulse
Der „Remer-Prozess“ in der Frühphase der Bundesrepublik und seine Wirkung für Gegenwart und Zukunft
Dr. Axel Smend
Ehrenvorsitzender des Kuratoriums Stiftung 20. Juli 1944

Barbara Havliza
Niedersächsische Justizministerin

18.30 Uhr
Frage- und Diskussionsrunde
Moderation: Carsten Müller MdB

19.00 Uhr
Empfang