Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft im Landesverband Braunschweig trauert um den langjährigen CDA-Bundesvorsitzenden und früheren Bundesarbeitsminister Norbert Blüm.
Uwe Lagosky, Landesvorsitzender der CDA Braunschweig, erläutert: „Norbert Blüm war für uns in der CDA immer ein Vorbild. Wie kaum ein zweiter hat der langjährige CDA-Bundesvorsitzende und Bundesarbeitsminister das soziale Gewissen der CDU verkörpert und deutlich gemacht, dass die CDU nur erfolgreich Volkspartei sein kann, wenn sie auch und gerade für die kleinen Leute da ist und sich um das Soziale in der sozialen Marktwirtschaft bemüht.“
Dabei hat nach den Worten von Sozialpolitiker Lagosky gerade auch das Netzwerk der CDA seinen Erfolg ausgemacht, ohne dass er niemals soziale Errungenschaften wie die Einführung der Pflegeversicherung als fünfte Säule der Sozialversicherung oder die Sicherung der Rente hätte durchsetzen können. Lagosky: „Zu Blüms Zeiten galt immer: die CDA, das sind viele, das ist ein starkes Standbein der CDU, gegen die geht fast nichts – und nicht zufällig hat gerade in diesen Zeiten die CDU bundesweit und in den Ländern ihre besten Wahlergebnisse erzielt.“
Uwe Lagosky abschließend: „Wir in der CDA Braunschweig wissen, was wir in Deutschland Norbert Blüm zu verdanken haben, und wir werden es stets in ehrender Erinnerung behalten. Wir verneigen uns vor seiner Lebensleistung und drücken den Angehörigen in diesen schweren Stunden unser tiefstes Mitgefühl aus.“

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Ihre Mitglieder engagieren sich vor allem auf Feldern der Sozialpolitik wie Arbeitsmarkt, Rente, Pflege und Gesundheit.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here