Thorsten Wendt, kooptiert CDA Kreisvorsitzernder
Deshalb unterstützt die CDA Braunschweig die Maikundgebung des DGB in Hannover am „Tag der Arbeit“ für Gerechtigkeit und Frieden in einer solidarischen europäischen Staatengemeinschaft.
Thorsten Wendt, Kreisvorsitzender der CDA Braunschweig, erklärt: „Wir geben den Populisten keine Chance. Wir lassen Europa nicht schlecht machen. Die Europäische Union wird uns weiterhin guttun. Die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist auch deshalb so hervorragend, weil es den Europäischen Binnenmarkt gibt. Die Freizügigkeit hat sowohl die Menschen in Europa einander nähergebracht als auch den Handel mit Waren und Dienstleistungen belebt. Wer die Freizügigkeit einschränken oder gar beseitigen will, legt die Axt an den bundesrepublikanischen Wohlstand. Die sozialen Schwachstellen in Deutschland würden nicht behoben, sondern größer. Wer den Sozialstaat dagegen ausbauen will, braucht eine florierende Wirtschaft. Wirtschaftliches Wachstum gibt es nur mit der Europäischen Union, nicht ohne sie.“

Die CDA Braunschweig will Europa besser machen und hat dafür klare Zielvorstellungen. Sozialpolitiker Thorsten Wendt: „Wir wollen den Dialog der in Europa lebenden Menschen intensivieren. Dafür ist es aber wichtig, den Hasspredigern, den „Vereinfachern“ und den sogenannten „Wutbürgern“ Paroli zu bieten. Ein Dialog lebt von gesitteten Umgangsformen, von der Bereitschaft zuzuhören, vom Willen zur  gegenseitigen Verständigung und der Offenheit, für einen Kompromiss eigene Wünsche zurückzustellen. Diese europäische Kultur wollen wir auch in der nächsten Periode des Europäischen Parlaments pflegen.“

Am Tag der Arbeit steht für die CDA Braunschweig Wirtschaft und Arbeitswelt im Vordergrund. Im Mittelpunkt steht deren am Menschen orientierte Gestaltung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here