Die frisch für die Europawahl nominiert Martna harman stellt sich vor.

Im Anschluss an den großen Landesparteitag der CDU Niedersachsen in Braunschweig hat sich die CDU Braunschweig auf einem außerordentlichen Parteitag sich eine neue Satzung gegeben. Außerdem stellten sich drei neue Gesichter vor.

Die CDU Braunschweig hat sich mit der Zielrichtung den aktuellen Herausforderungen noch besser und flexibler begegnen zu können eine neue Satzung gegeben. Diese wurde auf einem außerordentlichen Parteitag im Anschluss an den Landesparteitag der CDU Niedersachsen in Braunschweig beschlossen. Dabei wurden Regularien vereinfacht und gestrafft und die CDU Braunschweig wurde insgesamt noch flexibler aufgestellt. In die Satzungsreform unter der Leitung von Antoinette von Gronefeld und Dirk R. Loeben wurden alle Ortsverbände und CDU Mitglieder einbezogen. Nach intensiver Debatte wurde die neue Satzung, die in der Diskussion noch an einigen Stellen verändert wurde, mit sehr großer Mehrheit beschlossen.

Die Gelegenheit nutzte auch die für die Europawahl nominierte Martina Sharman um sich mit einer sehr authentischen Rede den Mitgliedern der CDU Braunschweig vorzustellen. Der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Carsten Müller sicherte der Wolfenbüttelerin tatkräftige Unterstützung bei der Europawahl zu. Beim Stichwort Tatkraft wurde auch der neue Geschäftsführer der CDU Braunschweig Florian Borchardt mitsamt der neuen Geschäftstellenassistenz Luisa-Marie Heigl den Mitgliedern vorgestellt.

Text: Jan-Tobias Hackenberg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here