Rechtzeitig vor Beginn der finalen Beratungen zu den kostengünstigen Schülerfahrkarten hat die CDU-Fraktion ihre Position durch einen eigenen Antrag verdeutlicht. In diesem wird eine regionale Lösung unter finanzieller Beteiligung des Landes Niedersachsen als Ideallösung beschrieben.

Dazu erklärt Thorsten Köster, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Das Land ist eindeutig in der Pflicht, denn neben dem Bildungsauftrag sollte auch eine angemessene Schülerbeförderung bis zum Schulabschluss Landesaufgabe sein! Außerdem hat die Koalition in ihrer Regierungsvereinbarung nicht nur die stufenweise Einführung des kostenfreien Schülerverkehrs im Sekundarbereich II angekündigt, sondern auch ein günstiges Ticket für Freizeitfahrten. Hier setzen wir ganz klar auf unsere Landtagsabgeordneten – vor allem auf diejenigen, die seit vielen Jahren im Kultusausschuss des Landtages sitzen.“
Quelle: CDU Ratsfraktion Braunschweig / Kompletter Artikel: CDU legt eigenen Antrag zu kostengünstigen Schülerfahrkarten vor

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here