Foto: Fleißige und motivierte Umweltschützer bei der Arbeit (Fotograf: Kathrin Wendt, CDU/10.03.2018)

Nachdem bereits am Freitag, 09.03.2018, die fleißigen Schülerinnen und Schüler der IGS Querum und der GS Querum im Umfeld des Schulzentrums und der Bevenroder Straße unterwegs waren, starteten 35 „Stadtputzer“ in Querum am heutigen Samstag vom Gelände des Schützenvereins um den Stadtteil zu putzen. Das Helferteam des CDU-Ortsverbandes Wabe-Schunter, der Querumer Vereine und Verbände sowie der Jägerschaft Braunschweig reinigte unter anderem im Bereich Querumer Forst, der Feldmark, der Dibbesdorfer Straße sowie im Bereich Kralenriede. Insbesondere auf dem total vermüllten Feld neben dem Festplatz bis zur Containerstation wurde sehr viel Müll gesammelt. Die Jäger nutzten den Tag um zusätzlich einen maroden Zaun im Bereich Dibbesdorfer Straße abzubauen, dafür errichteten sie eine schöne Benjeshecke als Brutmöglichkeit für Vögel und Deckung für Kleintiere. Im Gegensatz zu den vorherigen Aktionen ist anzumerken, dass der anfallende Müll vom Volumen her in diesem Jahr im Bereich wieder zugenommen hat. Unverständlich: Zahlreiche Papiertüten mit Hundehinterlassenschaften die teilweise in Sträuchern und Bäumen hingen und von den Helferinnen und Helfern dort herausgeholt wurden.  Gegen 13.00 Uhr gab es im Schützenheim für die fleißigen Müllsammlerinnen und Müllsammler eine deftige Erbsensuppe sowie „Hot Dogs“ gespendet von der Stadt Braunschweig (Erbsensuppe) und der Tagespflege Wilhelminum („Hot Dogs“). Die alkoholfreien Getränke und zusätzliche Bockwürste für die Helferinnen und Helfer spendierte die AGV Querum.  Als Resümee ist zu sagen, dass der Stadtputz bei bestem Wetter stattfand und alle Beteiligten einschließlich der jüngsten Helfer mit großer Motivation bei der Sache waren.  Danke für das Engagement der Helferinnen und Helfer sowie der Sponsoren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here